Der Bildband und die Ausstellung zeigen 63 Menschen, die sich in der DDR
für Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte eingesetzt haben.
Ihr Engagement machte den Mauerfall und die Friedliche Revolution von 1989
erst möglich. Das Projekt entstand in enger Zusammenarbeit mit der
Robert-Havemann-Gesellschaft und wurde vom Bundesministerium des Innern
und der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert.

Freitag, 7. November 2014

5.11.2014 Eröffnung in Landtag von Rheinland-Pfalz in Mainz

Vom 5.11. bis 27.11.2014 zeigt der Landtag Rheinland-Pfalz und die Landeszentrale für Politische Bildung eine Auswahl meiner Portraits.



Ulrike Poppe und Wolf Biermann im Plenarsaal. Ulrike Poppe hielt den Vortrag zur Eröffnung.


Mich hatte man auf den Platz der Oppositionsführerin gesetzt.



Wolf Biermann gab ein kleines tolles Konzert im Plenarsaal.
Meine Bilder hängen im Foyer das Landtages.




Rechts: Wolfgang Faller, Direktor der Landeszentrale für Politische Bildung.


Links: der Landtagspräsident Joachim Mertes (SPD)

4.11.2014 Eröffnung im Thüringer Landtag in Erfurt

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Thüringen holt meine Ausstellung vom 4.11. bis 28.11.2014 in den Landtag nach Erfurt. Erst zum zweiten Mal können alle 63 Portraits gezeigt werden. Aufgrund der brisanten politischen Lage in Thüringen mit Rot-Rot-Grünen Koalitionsverhandlungen und Protesten dagegen hat die Landtagsverwaltung entschieden, das meine Ausstellung bewacht und bestreift wird.
Hier ist ein kleiner Film über die Eröffnung auf der Homepage des Landtages.

Maja Eib (links) von der Konrad-Adenauer-Stiftung und Staatssekretärin Hildigund Neubert (CDU).

Landtagsvizepräsident Uwe Höhn (SPD)

Andreas Schireck von der Renft Combo.

Maja Eib, KAS Thüringen




Fotos: KAS Thüringen